IP-TV / DVB

Multimediaserver

Multiroom Audio

Bild und Ton in digitaler Vielfalt

In diesem Bereich möchten wir Sie umfassend über die heutigen Technologien rund um die Themen TV-Empfang, Multiroom-Systeme und Multimediaverteilung informieren. Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung, um auch in Zukunft für die neuen Medien gerüstet zu sein.

Wir unterstützen Sie selbstverständlich bei der Planung, beraten Sie über Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme, informieren Sie umfassend über aktuelle und zukünftige Techniken und Produkte und installieren alles fachgerecht und individuell – ganz nach Ihren Wünschen.

TV-Empfang

IP-TV / DVB

Fernsehen in deutschen Wohnzimmern haben sich im Laufe der letzten Jahre deutlich verändert: Der klobige Röhrenfernseher ist längst dem modernen Flachbildfernseher gewichen. Mit diesem Wandel geht auch der Wechsel vom analogen zum digitalen Fernsehempfang einher.

Die Abkürzung DVB (Digital Video Broadcasting – frei übersetzt digitale Fernsehübertragung) bezeichnet ein standardisiertes Verfahren zur Übertragung von digitalen Inhalten. Im Vergleich zur analogen Fernsehübertragung können – vereinfacht ausgedrückt – mehr Programme pro Sendefrequenz bei gleichzeitig besserer Qualität übertragen werden.

Dabei ist der digitale Empfang von Fernsehprogrammen auf verschiedene Arten möglich: per Antenne, Kabel, Satellit und sogar per Internet. Mit den überall vertretenen Abkürzungen DVB-T, DVB-S und DVB-C wird nichts anderes bezeichnet als diese verschiedenen Empfangsarten: C für Kabel (Cable), S für Satellit (Satellite) und T für Antennenfernsehen (Terrestrial).

Bei modernen TV-Geräten sind die passenden Empfänger bereits integriert, sodass diese nur noch mit dem Sat-, Kabel- oder Antennenanschluss verbunden werden müssen. Ältere Fernseher hingegen benötigen meist einen externen Receiver zur Signalaufbereitung. Zum Fernsehen via Internet (IPTV), benötigen Sie eine entsprechende Empfangsbox sowie einen ausreichend schnellen Internetanschluss.

Multimediaserver

Mediaserver stellen Fotos, Musik und Filme für alle Abspielgeräte zu Hause bereit. Das umständliche Hantieren mit Datenträgern oder Disks gehört damit der Vergangenheit an.

Stellen Sie sich vor, Sie können zu Hause jederzeit und von jedem Gerät aus auf Ihre komplette Fotosammlung zugreifen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Bilder im Wohnzimmer am Smart-TV, oder im Schlafzimmer auf Ihrem Tablet betrachten wollen. Das Ganze funktioniert sogar, wenn mehrere Personen gleichzeitig von verschiedenen Geräten aus auf den Mediaserver zugreifen. Und das klappt nicht nur mit digitalen Bildern, sondern auch mit Musik und Filmen. Alles, was Sie hierzu benötigen ist ein Netzwerkspeicher (NAS) Diese haben einen so genannten Medien- oder Mediaserver integriert. Die gute Nachricht: Inzwischen gibt es kaum noch eine NAS für den Heimnetzbereich, die keinen Mediaserver integriert hat, denn die Kombination von NAS und Mediaserver ist ideal. Man speichert alle seine Multimediadateien zentral auf dem NAS und hat dann jederzeit von jedem Gerät aus Zugriff darauf.
Zugriff auf Inhalte von allen Geräten unabhängig vom Standort.

Das Besondere an dem Mediaserver: Multimedia-Datensind auch für viele Geräte im Heimnetz verfügbar. Dazu müssen diese nicht wie ein Rechner auf Ordnerfreigaben im Netzwerk zugreifen können. Dafür sind die meisten dieser Geräte mit einem Zertifikat der „Digital Living Network Alliance“ oder kurz: DLNA versehen. Befindet sich das Kürzel DLNA (früher „UPnP AV“) auf einem Wiedergabegerät, so können Sie mit diesem Geräte Multimedia-Inhalte von einem Mediaserver im Heimnetz abspielen. Dieser Vorgang wird „Streaming“ genannt.
Das Praktische daran: Sie müssen den Abspielgeräten zu Hause keine speziellen Freigaben erteilen. Der DLNA-Abspieler wie Smart-TVs erkennen den Mediaserver direkt im Netzwerk und geben dessen Inhalte wieder.

Multimedia_server_loxone_02
Multimedia_server_loxone_01

Multiroom

Bild und Ton im ganzen Haus

Die Multiroom-Technik schafft in Ihren Räumen ein bisher nicht gekanntes Komforterlebnis: Bedienen Sie Ihre HiFi-Anlage vom Badezimmer aus, lassen Sie sich von einem Internet-Radio-Sender wecken oder schauen Sie mit einem einzigen DVD-oder Blu-ray-Player in jedem Raum Ihren Lieblings-Film.

Mit Multiroom-Audio können Sie die Musik Ihrer HiFi-Anlage in mehreren Räumen ihrer Wohnung hören. Mit Multiroom-Video lassen sich z.B. Filme vom zentral aufgestellten BluRay- oder DVD-Player in allen angeschlossenen Räumen abrufen. Möglich wird all dies – und noch viel mehr – durch die Einspeisung der Bild- und Tondaten in Ihr Hausnetz.

Einfachste Bedienbarkeit auf allen Geräten

Bei den gängigen Systemen haben Sie nicht nur die Möglichkeit, Musik überall zu hören, sondern können in jedem Raum über Ihr Smartphone, Design-Wandbedienelemente oder die klassische Fernbedienung Einfluss darauf nehmen, welche Lautstärke, welchen Klang, welche Sender oder welche Musikstücke abgespielt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand:

Es wird nur ein Zuspieler (DVD-Player, DVB-S- oder DVB-T-Receiver) für das ganze Haus benötigt
Das Bild der Videosprechanlage lässt sich auf allen Fernsehern betrachten
Die Kamera im Kinderzimmer übermittelt Bilder ins ganze Haus
Ihre Urlaubsbilder senden Sie vom PC ganz einfach an jedes TV-Gerät

Verschiedene Quellen durch moderne Vernetzung

Durch die Nutzung des Computernetzwerks wird das System nicht nur dezentral bedient, sondern kann auch aus jedem Raum mit den verschiedensten Audioquellen versorgt werden. Eine MP3-Sammlung von der Festplatte des Büro-PCs im Wohnzimmer oder in der Küche abspielen? Kein Problem!

Ebenso gibt es die Möglichkeit, die Systeme einiger Hersteller in das KNX-System einzubinden. Hierbei wird die Verknüpfung intelligentes Haus mit modernem Entertainmentsystem auf ein völlig neues Level gebracht.